Günstiges Webhosting

Webhosting bei Godaddy und Voxdomains

Hab mir vor Kurzem ein Shared-Webhosting bei GoDaddy oder Voxdomains.com besorgen wollen. Die Preis sind zwar recht verlockend, allerdings habe ich meine Zweifel ob diese Pakete auch etwas wert sind. Ich betreibe eine Seite mit mehreren tausenden Besuchern und da stellt sich natürlich die Frage, ob ein solch günstiges Angebot den Anforderungen genügt. Damit GoDaddy oder Voxdomains.com (ist übrigens ein Reseller von WildWestDomains.com) ein deartig günstiges Angebot machen können, müssen sie immens viele Webhosting-Accounts auf einem Server hosten. Was zur Folge hat, wenn jemand auf dem Server eine vielbesuchte Internetseite betreibt, alle anderen davon in Mitleidenschaft gezogen sind.

Webhosting-Erfahrungsbericht und Empfehlungen

Sollte eine einzige Website die Ressourcen des Servers auslasten, kann es dazu führen, dass auch die anderen auf diesem Webserver gehosteten Website langsam werden und bei einer Anfrage erst nach geraumer Zeit antworten bzw. überhaupt nicht anworten. Wenn jemand eine vielbesuchte Website betreibt und dementsprechend viel Rechenleistung benötigt, sollte sich über einen eigenen Server gedanken machen. Diese sind bei GoDaddy und Voxdomains allerdings recht teuer. Da gibt es im deutschsprachigen Raum wesentich günstigere Angebot. Wenn man sich mit der Wartung eines Servers nicht beschäftigen will, würde ich einen Managed-Server empfehlen. In diesem Fall übernimmt der entsprechende Hoster die Betreuung und Wartung des Servers. Das kostet schlußendlich pro Monat wenig mehr, man spart sich allerdings die oft zeitraubenden Wartungsarbeiten.

Gratis Webshosting

Selbstverständlich gibt es auch zahlreiche Gratis Webhosting-Anbieten. Man erhalt die Leistung zwar gratis, muss sich aber oft mit Werbeeinblendungen abfinden und eventuell Upload-Beschränkungen in Kauf nehmen. So gibt es bei machen Gratis-Anbietern eine Beschränkung für alle Dateien, die größer als 1 MB sind. Und das ist beispielsweise bei Bildern oft der Fall.